Letztes Feedback

Meta





 

God must be...

Du stehst am Strand und schaust hinaus aufs Meer, hinaus auf die Freiheit, hinaus auf den groessten Spielplatz der Welt.

Unter deinem Arm haelst du dein Spielzeug, welches zu einem der wichtigsten Dinge in deinem Leben geworden ist.

Du wartest auf die Pause, auf den Moment in dem sich das Meer beruhigt. Nur einen Augenblick, keine Wellen. Du rennst ins Meer, spuerst das Wasser zwischen deinen Zehen und den leichten Sog hinaus. Als wolle das Meer sagen: "Komm spiel mit mir!"

Du legst dich auf dein Brett und paddelst los. Die Augen immer aufs Meer und auf den Horizont gerichtet. Der salzige Geschmack auf deinen Lippen bestaetigt dir, du bist angekommen. Im Line Up herrscht bedaechtige Stille, fast wie in einer Kirche, aber nur fast. Die Wellenberge kommen angerollt, heben dich an und lassen dich gemuetlich wieder herab. Die Sonne tanzt auf der Wasseroberflaeche und ein leichter, ablandiger Wind weht dir durch die Haare. Dann ist es soweit... Die Welle baut sich auf, ueberholt ihren eigenen Lauf. Und bricht. Die Faszination liegt in dieser einen Welle. Die Vergaenglichkeit und die Leidenschaft. Die Sehnsucht. Sie baeumt sich auf und sagt: "Ich nehm dich mit." Aber immer nur fuer einen Ritt. Die Klarheit und die Leichtigkeit. Einfach. Das Meer und ich, das Meer in mir, ich im Meer. Glueckselig. Auf der Suche nach Verstaendnis. Die Welle gibt dir ein Gefuehl dafuer. Weckt etwas in dir. Unbekannt. Das Meer und die Welle geben dir Antworten auf keine Fragen. Unergruendlich.

Du gleitest die Welle herab und weisst, du lebst und erlebst. Du versuchst das, im wahrsten Sinne des Wortes, Unfassbare zu begreifen.

Eine stuermige Affaere zwischen Wind und Wasser lassen dich ganz ploetzlich eins werden, mit der groessten Naturgewalt die wir kennen. Damals hat der Wind das Meer gekuesst.

Die Welle ist gebrochen und vergangen. Du paddelst zurueck in die bedaechtige Stille und dir wird klar, dass keine Religion dieser Welt dir diese Erfuellung, diese Klarheit bieten kann.

Nicht erstaunt stellst du fest, was du eigentlich schon seit deiner ersten Begegnung auf diesem Spielplatz wusstest:

Surfen ist deine Religion. Und God must be a surfer.

25.10.11 14:39

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen