Letztes Feedback

Meta





 

Indo Nr. 2

Ein Traumstrand - Palmen, weißer Sand, strahlender Sonnenschein, kristallklares blaues Wasser, ein leicht salziger Duft liegt in der Luft, Meeresrauschen... Nicht umsonst wird dieser Strand "Dream Beach" genannt.
Aber fangen wir von vorne an, dort wo wir aufgehört haben, in Echo Beach. Echo Beach hat zwar keinen Traumstrand, dafür aber ziemlich gute Wellen. Die Wellen waren auch der Grund, dass wir dort noch etwas länger geblieben sind. Doch irgendwann wollten Claudi und ich weiter und was Neues entdecken. Als wir abreisten, haben wir uns auch von Micha getrennt. Er ist zurück nach Kuta um seine Freundin abzuholen und wir sind weiter nach Ubud.
Ubud liegt mitten auf Bali, also kein Meer, dafür sehr viel Kultur. Hier haben wir uns den Monkey Forrest angeschaut. Wir sind durch einen Wald gelaufen, in dem viele alte, teils schon zerfallene Tempelanlagen stehen. Überall auf den Tempeln, in den Bäumen und Büschen kletterten Affen herum. Es war faszinierend so nah mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie waren sehr neugierig, sind auf uns herumgeklettert und haben mit uns gespielt. Danach haben wir einen zwanzig Kilometer langen Marsch absolviert. Es ging durch Palmenwälder, entlang an kleinen Flüssen und Reisterrassen, hoch auf einen Berg, von dem wir einen tollen Ausblick auf Ubud und die Umgebung hatten.
Am nächsten Tag sind wir nach Sanur gefahren. Von dort legt die Fähre nach Nusa Lembongan, einer sehr kleinen Insel zwei Stunden von Bali entfernt, ab.
Doch zeitgleich sollte auch der Rip Curl - Ultimate tuberiding contest in Padang Padang starten. Also entschieden wir uns, etwas in Sanur zu bleiben, denn hier wollten wir gucken, ob die Bedingungen gut genug sind, sodass der Contest startet. Aber Sanur ist schrecklich. Keine Wellen, reiche, arrogante Touristen und fette, überteuerte Hotelanlagen, die sich den kompletten Strand entlangfressen. Verkehrte Welt... Also nichts wie weg, der Contest sollte swieso starten. Für uns ging es Zurück nach Kuta, denn von dort aus war es nur eine Stunde mit dem Roller bis nach Padang Padang.
Es war schön wieder in Kuta zu sein. Wir haben ein tolles, günstges Hostel gefunden, in dem viele andere Backpacker wohnten. Hier waren wir feiern, haben einen Australier, einen Californier, zwei Holländer und zwei Deutsche kennen gelernt.
Natürlich waren wir auch in Padang Padang, die Bedingungen waren an diesem Tag leider nicht gut genug, um den Contest starten zu können. Doch haben wir die Welle und einige Locals surfen gesehen, absolut ausreichend.
Einen Tag haben wir noch in Kuta am Strand verbracht und waren viel im Wasser. Am nächsten Tag sind wir rüber nach Nusa Lembongan.
Hier sind wir momentan immernoch. Claudi ist gerade in der Tauchschule, ich sitze hier und schreibe euch.
Es gibt einige surfbare Spots, momentan kommt für mich nur "Playgrounds" in Frage und der auch nur bei Flut. Gestern bin ich etwas eher rausgepaddlet und war mal wieder zu ungeduldig. Draußen habe ich dann festgestellt, dass das Riff gerade mal einen halben Meter unter mir war. So ist mir dann auch direkt eine Finne beim Surfen gebrochen, doch ist sonst weiter nichts passiert.
Heute gehe ich später raus.
Wenn Claudi mit ihrem Tauchschein fertig ist, fahren wir erstmal wieder einen Spot mit Beachbreak an, da fühl ich mich momentan noch sicherer.
Hier auf Nusa Lembongan haben Claudi und ich eine Rollertour gemacht, auf der wir auch den Dream Beach entdeckt haben, wirklich wunderschön! Erreicht allerdings nicht die gewaltige Kraft, die Devils Tear ausdrückt. Devils Tear ist ein kleiner felsiger Küstenabschnitt, mit zwei, bei Flut knapp über der Wasseroberfläche liegenden Tunneln. Kurz davor bauen sich Wellen auf, die bis zu acht Meter groß werden. Diese brechen dann mit einer unvorstellbaren Wucht auf die Felsenwand, in die Tunnel hinein. Dadurch entsteht so ein enormer Druck, dass das Wasser unter lautem Grollen in einer riesigen Fontäne herausgeschleudert wird. So viel Brutalität auf einem Spielplatz zweier Elemente zu sehen, zu hören und zu fühlen, kommt an einen weißen Palmenstrand nicht heran. Dort hatte ich die gesamte Zeit Gänsehaut, ein unbeschreibliches Schauspiel. Ehrfurcht vor der Natur und ihrer zerstörenden Schönheit. Dies war das Schönste und Faszinierendste, was wir bisher in Indonesien erlebt haben. Denn die Natur mit allen Sinnen so wahrzunehmen und dabei nicht annähernd die unendliche Kraft, die dahninter steckt, verstehen zu können, hat mich in diesem Augenblick sehr klein werden lassen. Ein Moment in dem ich vor Staunen an nichts denken konnte.
Wie ihr seht sind wir immernoch sehr beeindruckt.

Wie läuft es in Deutschland, lasst mal was von euch hören.

Claudi und Jonas lachen.

 

9.8.11 10:13

Werbung


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sebastian A. (9.8.11 13:22)
Junge Junge,ich beneide dich sehr. Hört sich echt gut an und es freut mich, dass es euch beiden so gut geht. Bei uns ist scheiß Wetter und nichts los. also immer das selbe. Pass auf dich auf und lass dich nicht von den Wellen erschlagen.
Lieben Gruß aus der immernoch schönsten Stadt der Welt
XANTE:-)


Saskia (11.8.11 15:40)
ich will mehr von Claudi hören, die heiße Maus!!


Patrick P (11.8.11 15:46)
Servus Jones und Claudi,

klingt echt mega was ihr da so alles erlebt!!
Jonas ich hoffe du hast die Kraft und Lust, mir das alles auf Bali im nächsten Jahr nochmal zu zeigen...du bist dann ja quasi schon "Local" ;-)

Lassts euch weiterhin gut gehen und berichtet immer schön fleißig:-)

In Gedanken bin ich auch schon die ein oder andere Welle geritten;-)

Haut rein
Patrick


David / Website (18.9.11 17:24)
Hi ihr,

habe grade deine Zeilen gelesen!
Da kann man ja schon neidisch werden.
Ist der Tauchkurs erfolgreich absolviert? Was hat du mit deinem kaputten Surfbrett (fehlende Finne) gemacht? Hast Du es weggeschmissen und für wenige Bart neu gekauft oder konntest Du es dort echt reparieren lassen?
Hier ist momentan Herbstwetter angesagt.
Auf der Gruppe läuft es so lala. Jugendlichen sind ziemlich faul! Aber das kennst Du ja, bist ja noch nicht so lange weg.
Wo seid ihr denn jetzt? Ich denke ich werde euch mal mehr anklicken als bisher. Ist echt interessant! Durch die Details die Du recht gut verschriftlichen kannst, kann man sich schon so in etwa vorstellen wie "geil" es dort sein muss. Eine Sache hätte ich aber noch!

Xanten ist die schönste Stadt? Stadt???? What, ihr benutzt das Kennzeichen WES. Xanten ist doch keine Stadt, einen Marktplatz, den APX und einen schönen Dom, OK. Aber Stadt (HA,HA).
Hoffe noch mehr über euch lesen zu können. Wenn möglich, was ihr denn alles so schon orientalisches zu euch genommen habt. Gerade Du als Vegetarier! Kannst Du auch Fotos reinstellen? Wünsche Euch noch alles Gute und viel Spaß (rabähh, rabähh! (HA.HA,)).

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen